25.10.2016

Jahresabschluss 2015 mit einem Gewinn von 112.236 €

Aus der Bayerisch Gmainer Gemeinderatssitzung vom 24.10. 2016
Der Jahresabschluss 2015, ein Bauantrag für ein Einfamilienhaus an der Maisstraße und die Änderung des Kur GmbH-Vertrags standen auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung des Bayerisch Gmainer Gemeinderats.

An der Maisstraße soll ein Einfamilienhaus gebaut werden. Da das Grundstück nicht direkt an der Straße liegt, muss die Zufahrt von der Berchtesgadener Straße her über ein anderes Grundstück erfolgen, dies ist aber bereits vertraglich abgesichert. Die Bauvoranfrage war vom Landratsamt bereits positiv beschieden worden, so hatten auch die Bayerisch Gmainer Räte hier keine Einwendungen. Lediglich die Zufahrtsmöglichkeit für die Feuerwehr muss noch geprüft werden.

Breiten Raum nahm natürlich die Vorstellung des Jahresabschlusses 2015 ein. Die Kämmerin konnte berichten, dass bei Erträgen von 6,04 Mio. € und Aufwendungen von 5,93 Mio. € ein Überschuss von rund 112 T€ erzielt werden konnte. Den größten Posten bei den Erträgen bilden die Steuereinnahmen mit über 2,65 Mio. € (davon die Einkommens¬steuer 1,57 Mio. €), gefolgt von den Zuweisungen und Zuschüssen mit 1,18 Mio. €). Bei den Aufwendungen schlagen die Transferleistungen mit 1,84 Mio. € (davon die Kreisumlage 1,36 Mio. €), die Personalaufwendungen mit 1,39 Mio. € und die Sach- und Dienstleistungen mit 1,12 Mio. € zu Buche. Investiert wurden gut 475 T€, dabei waren die Erneuerung der Bergwege, die Kanalsanierung und das Klärwerk die größten Brocken.

Die Bilanz weist aus, dass die Gemeinde bei den Aktiva ein Anlagevermögen (Grund-stücke, Gebäude, Straßen usw.) von 26,09 Mio. € und ein Umlaufvermögen von 2,9 Mio. € hat. Dem stehen auf der Passivseite das Eigenkapital und die Verbindlichkeiten gegenüber.

Zu erfahren war in diesem Zusammenhang, dass Bayerisch Gmain am Stichtag 3.110 Einwohner hatte, die Gemeindefläche 1.234 ha beträgt und das gemeindliche Straßennetz 15,4 km lang ist. Der Schuldenstand liegt mit insgesamt 740 T€ bei 238 € pro Einwohner. Das Gremium nahm dann den Jahresabschluss einstimmig zur Kenntnis.

Im nächsten Punkt ging es um eine Änderung des Konsortialvertrags und des Gesellschaftervertrags der Kur GmbH. Die Neufassung war zur Anpassung an EU-Recht und wegen einer Änderung der Aufgabenverteilung (Übertragung des Familienbads von der Stadt an die Kur GmbH, Neuordnung der BGLT) notwendig geworden. Den neuen Verträgen (die zuvor schon von der Stadt gebilligt worden waren) stimmte der Gmainer Rat mit 11 : 3 Stimmen zu.




zurück
Termine

08.06.2018 19.30 Uhr
Verteilungsgerechtigkeit: Fairness statt Spaltung!

Öffentliche Diskussionsveranstaltung mit Johanna Uekermann, stellvertretende Vorsitzende der BayernSPD
Mehr Infos...

07.07.2018 10.00 Uhr
Wanderung zur Stubenalm

Die SPD BGL-Süd lädt ein zur Wanderung auf die Stubenalm mit Dr. Bärbel Kofler, MdB
Mehr Infos...

15.11.2018 19.00 Uhr
Eine Armee für Europa?

Diskussion mit Rainer Arnold, ehem. verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Dr. Bärbel Kofler, MdB
Mehr Infos...

Alle Termine...

Dr. Bärbel Kofler

Dr. Bärbel Kofler
Unsere Bundestagsabgeordnete - Für Sie in Berlin!

SPD-Kreisverband Berchtesgadener Land

SPD-Kreisverband Berchtesgadener Land

Dr. Herbert Kränzlein

Dr. Herbert Kränzlein
Unser Landtagsabgeordneter - Für Sie in München!

Maria Noichl

Maria Noichl
Unsere Europaabgeordnete - Für Sie in Brüssel!