09.09.2011

Das Thema Kirchholztunnel schafft es nun sogar bis in den Bundestag

Bild: BGSw110909
MdB Johannes Kahrs
Gleich zwei Abgeordnete griffen das Thema heute auf. MdB Johannes Kahrs flocht es im Rahmen der Haushaltsdebatte in seine Rede zum Verkehrshaushalt ein und MdB Martin Burkert wandte sich schriftlich an den Verkehrsminister.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs sprach in der Haushaltsdebatte im Deutschen Bundestag am 9. September 2011 das Thema an, Zitat: "Herr Minister, wenn Sie das Geld, das Sie angeblich nicht haben, nicht für irgendwelchen Tunnel in Ihrem Wahlkreis ausgeben, 168 Millionen für diesen Kirchhholztunnel, den kein Mensch braucht, wenn Sie das Geld ausgeben würden für die Dinge, die dieses Land braucht, und nicht nur Ihre Wahlkreisarbeit damit machen, dann würden wir deutlich besser dastehen." Johannes Kahrs ist Mitglied des Haushaltsausschusses des Bundestags und dort für den Haushalt des Verkehrsministeriums zuständig. Der Minister hatte zuvor beklagt, dass für wichtige Verkehrsprojekte nicht genügend Geld da sei.

Am gleichen Tag hat auch der Abgeordnete Martin Burkert, Sprecher der SPD-Landesgruppe im Bundestag, den Minister in einem Schreiben gefragt, wie die Finanzierung der 168 Millionen € vorgesehen sei, nachdem ja die Olympiabewerbung 2018 gescheitert sei. Er fragte auch, warum die von der örtlichen SPD vorgeschlagene Alternative, die nur ca. 40 Millionen kosten würde, nicht zur Kenntnis genommen werde und regte ein persönliches Gespräch mit dem Minister an.

Foto: MdB Johannes Kahrs, SPD




zurück

Dr. Bärbel Kofler

Dr. Bärbel Kofler
Unsere Bundestagsabgeordnete - Für Sie in Berlin!

SPD-Kreisverband Berchtesgadener Land

SPD-Kreisverband Berchtesgadener Land

Dr. Herbert Kränzlein

Dr. Herbert Kränzlein
Unser Landtagsabgeordneter - Für Sie in München!

Maria Noichl

Maria Noichl
Unsere Europaabgeordnete - Für Sie in Brüssel!