20.02.2013

Bewährtes Team führt weiter die SPD Bayerisch Gmain

Bild: BGSw130219.jpg
Der neu gewählte Vorstand: Arnim Schläfke,Marianne Walther, Franz Sicklinger, Harry Pirker; nicht im Bild: Hans Reisbacher
Mit landes- und kommunalpolitischen Fragen beschäftigte sich die SPD Bayerisch Gmain bei ihrer jüngsten Versammlung, wozu der Vorsitzende neben den Ortsvereinsmitgliedern auch den Kreisvorsitzenden und SPD-Landtagskandidaten Roman Niederberger begrüßen konnte. Daneben stand die Neuwahl des Vorstands und der Delegierten auf der Tagesordnung. Dem bisherigen Vorstands­team um Franz Sicklinger wurde erneut das Vertrauen ausgesprochen.

Zuvor blickte der Vorsitzende in seinem Geschäftsbericht auf das abgelaufene Jahr zurück. Mit einer Reihe kommunalpolitischer Fragen hat sich der Ortsverein im abgelaufenen Jahr befasst und entsprechende Anträge im Gemeinderat eingebracht. Der Vorschlag, im Bergfriedhof eine Urnenwand zu errichten, fand im Gemeinderat keine Mehrheit. Der bereits im Jahr zuvor eingebrachte Antrag zur Verbesserung der Fußwegverbindungen zum Edeka-Markt ist „noch in Bearbeitung“, die Realisierung lässt, wenn sie denn überhaupt kommt, noch auf sich warten. Der in der Bürgerversammlung eingebrachte Antrag zum Kirchholztunnel wurde nur zum Teil übernommen (Prüfung des Hungervorschlags zur Anbindung der B 20 an die B 21 am Festplatz), zu einer klaren Aussage gegen das Projekt, das für Bayerisch Gmain nur Nachteile bringt, konnte sich der Rat wiederum nicht durchringen. Auch über das Hotelprojekt wurde ausführlich informiert und diskutiert, wobei es hier unter den Mitgliedern unterschiedliche Meinungen gab und gibt. Zur Situation am Bahnhof hat sich der Ortsverein Gedanken gemacht und in einem ausführlichen Antrag Verbesserungen vorgeschlagen, u.a. die Errichtung eines erhöhten Bahnsteiges zur Erleichterung des Ein- und Aussteigens und den Bau eines Fußgängerüberwegs vom Bahnsteig über das Gleis zur Berchtesgadener Straße. Leider hat es sich die Bahn in ihrer Stellungnahme sehr einfach gemacht mit der Aussage, dafür sei kein Geld da.

Über weitere kommunalpolitische Themen informierte Gemeinderat Johann Reisbacher in seinem Bericht. Die örtliche Bausatzung stehe derzeit auf dem Prüfstand, da sie vom Verwaltungsgericht aufgrund einer Klage aufgehoben worden sei, die Gemeinde habe aber Widerspruch eingelegt. Die Novellierung des sog. Einheimischenmodells sei nach einiger Verzögerung endlich beschlossen worden und der Gemeinderat habe der Aufstellung eines Funkmasten für den sog. Behördenfunk im Kirchholztunnel zugestimmt. Der Bauantrag für ein Wohnhaus mit ca. 20 Wohnungen an der Schillerallee sei auf große Zustimmung gestoßen und schließlich sei der Bau einer Kindertagesstätte unterhalb von Kirche/Pfarrhaus beschlossen worden.

Nachdem Kassier Hans Reisbacher in seinem Kassenbericht einen leichten Überschuss vermeldet und Revisor Willi Sailer eine geordnete Kassenführung bestätigt hatte, stand der Entlastung der Vorstandschaft nichts mehr im Wege, die denn auch einstimmig erfolgte. Die anschließende Neuwahl des Vorstands brachte keine Überraschungen, dem Vorstand gehören wie bisher an Franz Sicklinger als Vorsitzender, Arnim Schläfke als stellvertretender Vorsitzender, Hans Reisbacher als Kassierer, Marianne Walther als Schriftführerin und Harald Pirker als Beisitzer. Revisoren sind Willi Sailer und Eckmar Müller. Als Delegierte vertreten Franz Sicklinger und Marianne Walther den Ortsverein im Kreisverband und im Bundeswahlkreis.

Zum Schluss gab der Vorsitzende noch einen Ausblick auf das kommende Jahr. Es gelte, bei den Landtags- und Bundestagswahlen die schwarz-gelben Regierungen in Bund und Land abzulösen, wofür es auf beiden Ebenen gute Chancen gäbe; dafür sei aber auch der volle Einsatz aller Mitglieder erforderlich. Für die Kommunalwahl im März nächsten Jahres sind die Kandidaten für Gemeinderat und Kreistag aufzustellen und ein Wahlprogramm zu erarbeiten. Abschließend dankte Franz Sicklinger den Teilnehmern für ihr Kommen und die rege Diskussion und ermunterte sie, weiterhin aktiv im Ortsverein mitzuarbeiten.

Foto: Die neu gewählte Vorstandschaft der SPD Bayerisch Gmain: von links Arnim Schläfke, stellvertretender Vorsitzender, Marianne Walther, Schriftführerin, Franz Sicklinger, Vorsitzender und Harald Pirker, Beisitzer. Nicht im Bild Hans Reisbacher, Kassierer.



zurück

Dr. Bärbel Kofler

Dr. Bärbel Kofler
Unsere Bundestagsabgeordnete - Für Sie in Berlin!

SPD-Kreisverband Berchtesgadener Land

SPD-Kreisverband Berchtesgadener Land

Dr. Herbert Kränzlein

Dr. Herbert Kränzlein
Unser Landtagsabgeordneter - Für Sie in München!

Maria Noichl

Maria Noichl
Unsere Europaabgeordnete - Für Sie in Brüssel!