15.04.2014

Erhebliches Defizit im Bayerisch Gmainer Haushalt von 2014

Bild: BGSw140414
Aus der Gemeinderatssitzung vom 14.04.2014
Zwei wichtige Themen bestimmten die Tagesordnung der letzten Gemeinderatssitzung. Zum einen ging es um die Festsetzung des Haushalts der Gemeinde für das Jahr 2014, zum anderen um die Erweiterung des Klosterhofs. Letzteres war schnell behandelt, ging es ja nur um eine Änderung der bereits genehmigten Planung. Mehr Zeit beanspruchte der Haushaltsplan, war doch ein umfangreiches Zahlenwerk abzuarbeiten; trotz des nicht gerade geringen Defizits in Höhe von rund 660.000 € wurde er schließlich einstimmig verabschiedet.

Kämmerin Monika Hoffmann erläuterte den Ergebnis- und den Finanzhaushalt. Erträgen von 5,63 Mio. € stehen Aufwendungen in Höhe von 6,29 Mio. € gegenüber, woraus sich ein Defizit von rund 660.000 € ergibt; die gute Nachricht: Der Fehlbetrag kann aus den Rücklagen gedeckt werden, so dass keine Schulden aufgenommen werden müssen. Ein Teil des Defizits stammt aus Investitionen des Vorjahres (Kindertagesstätte und Feuerwehrfahrzeug), die 2013 finanziell nur zum Teil abgewickelt werden konnten. In diesem Jahr sind an größeren Investitionen ein Umbau der Grundschule (165.000 €), Sanierung des Saals im aus des Gastes (150.000 €) und die Sanierung des Kanalsystems (300.000 €). Außerdem schlagen der Straßenbau Maisstraße mit 183.000 € und die Planung für die Klärwerksanierung mit 120.000 € zu Buche. Im Ergebnishaushalt sind erfreulicherweise höhere Erträge aus der Einkommenssteuerbeteiligung und an Zuschüssen zu erwarten, dem gegenüber steht aber auch eine Erhöhung der Personalausgaben. Insgesamt waren die Räte mit der Vorlage zufrieden und verabschiedeten Haushaltsplan und Haushaltssatzung einstimmig.

Der Klosterhof wird in ein Medical Wellness Hotel um- und ausgebaut. Aus 12 werden 65 Gästezimmer mit 130 Betten. Der Name zeigt schon, wo es langgeht: Neben einem luxuriösen Spa- und Wellnessbereich wird es auch eine eigene Arztpraxis geben und ein Restaurant der Spitzenklasse rundet das Angebot ab.Dafür muss der Eigentümer auch tief in die Tasche greifen, 12,5 Mio. € soll das Ganze kosten. Rund 50 Bedienstete sollen dort für das Wohl der Gäste sorgen. Das Bauvorhaben war bereits in einer der letzten Sitzungen genehmigt worden. Da sich herausgestellt hatte, dass ein Teil des Altbaus nicht mehr sanierungswürdig ist, wurde die Planung insoferne geändert, als dieser nördliche Teil abgerissen und neu aufgebaut werden soll, dagegen hatten die Räte nichts einzuwenden. Im Übrigen bleibt es bei der bisherigen Planung: Umgestaltung der Innenräume im Altbau, statt des Salettls entsteht ein Zwischenbau mit Lobby, Bibliothek und Speisesaal und daran anschließend der dreigeschossige Zimmertrakt in den Ausmaßen von 80 x 15 m. Nördlich anschließend, auf dem Gelände des jetzigen Parkplatzes wird eine zweigeschossige Tiefgarage entstehen.

Der Antrag eines Bauherrn auf Abriss und Wiederaufbau eines Wohnhauses am Hessing fand ebenfalls Zustimmung. Abschließend nahm der Bürgermeister die letzte Sitzung dieser Ratsperiode zum Anlass für einen Rückblick auf die vergangenen sechs Jahre. Als besondere Leistungen der Gemeinde stellte er den Umbau, die energetische Sanierung und die Dacherneuerung der Turnhalle heraus, den Anbau an die Grundschule für die Mittagsbetreuung und den Bau der Kindertagesstätte heraus. Auch der Bau des Edeka-Marktes und die Einführung der Doppik seien Meilensteine der Gemeindegeschichte gewesen. Der Bürgermeister dankte schließlich allen Gemeinderäten für die Arbeit der vergangenen sechs Jahre.



zurück
Termine
22.09.2017 20.00 Uhr
Wahlkampfendspurt mit Natascha Kohnen

Die SPD Berchtesgadener Land lädt zum Wahlkampfendspurt mit der Vorsitzenden der BayernSPD Natascha Kohnen und der heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Bärbel Kofler ein.
Mehr Infos...

Dr. Bärbel Kofler

Dr. Bärbel Kofler
Unsere Bundestagsabgeordnete - Für Sie in Berlin!

SPD-Kreisverband Berchtesgadener Land

SPD-Kreisverband Berchtesgadener Land

Dr. Herbert Kränzlein

Dr. Herbert Kränzlein
Unser Landtagsabgeordneter - Für Sie in München!

Maria Noichl

Maria Noichl
Unsere Europaabgeordnete - Für Sie in Brüssel!